Montag der 4. Woche im Jahreskreis


Hebr 11, 32-40 (I); 2Sam 15, 13-14-30; 16, 5-13a (II); Mk 5, 1-20

nach der Lesung im Lesejahr I:
  • in dem die Alten aufgrund des Glaubens gesiegt, Gerechtigkeit geübt und Verheißungen erlangt haben.
  • durch den Frauen ihre Toten durch Auferstehung zurückerhalten haben.
  • in dem einige sich foltern ließen, um eine bessere Auferstehung zu erlangen.
  • auf den hin viele der Welt fremd wurden und umherirrten.
  • durch den Gott für die Alten und uns etwas Besseres vorgesehen hat.
nach der Lesung im Lesejahr II:
  • dessen Vater David vor seinem Sohn Abschalom floh.
  • dessen Vater David weinend zum Ölberg hinaufstieg.
  • dessen Vater David von einem Mann verflucht und mit Steinen beworfen wurde.
  • dessen Vater David sprach: Laßt ihn, sicher hat es ihm der Herr geboten.
  • in dem David hoffte, daß der Herr [sein Elend ansehe und] ihm für den Fluch Gutes erweise.
nach dem Evangelium:
  • (der mit seinen Jüngern an das andere Ufer in das Gebiet von Gerása kam.)
  • dem, als er aus dem Boot stieg, ein Besessener entgegenlief.
  • (der sprach: Verlaß diesen Menschen, du unreiner Geist.)
  • (vor dem der Besessene sich niederwarf.)
  • vor dem er schrie: Was habe ich mit dir zu tun, Sohn des höchsten Gottes?
  • (den er bei Gott beschwor: Quäle mich nicht.)
  • (der ihn fragte: Wie heißt du?)
  • (dem er antwortete: Mein Name ist Legion denn wir sind viele.)
  • den er anflehte, ihn nicht aus er Gegend zu fortzuschicken.
  • der den Dämonen erlaubte, in eine Schweineherde hineinzufahren.
  • (zu dem die Leute aus den Orten eilten, um zu sehen, was geschehen war.)
  • (den die Leute baten, ihr Gebiet zu verlassen.)
  • den der Befreite bat, bei ihm sein zu dürfen.
  • der zu ihm sprach: Geh nach Hause und berichte, was der Herr für dich getan hat.
  • (dessen Tat der Mann in der ganzen Dekapolis verkündete, und alle staunten.)
V/. Bitte für uns, heilige Gottesgebärerin.
R/. Auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Lasset uns beten. Herr, unser Gott, du hast uns erschaffen, damit wir dich preisen. Gib, daß wir dich mit ungeteiltem Herzen anbeten und die Menschen lieben, wie du sie liebst. Durch Christus, unseren Herrn.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen