Freitag der 4. Woche im Jahreskreis


Hebr 13, 1-8 (I); Sir 47, 2-11 [2-13] (II); Mk 6, 14-29

nach der Lesung im Lesejahr I:
  • in dem wir in der Bruderliebe bleiben.
  • (dessen Engel wir durch Gastfreundschaft beherbergen.)
  • (in dem wir an die Gefangenen und Mißhandelten denken.)
  • (in dem wir die Ehe in Ehren halten.)
  • (der uns von der Habgier befreit.)
  • in dem wir zufrieden sein können mit dem, was wir haben.
  • durch den Gott uns nicht aufgibt und niemals verläßt.
  • in dem wir glauben: Der Herr ist mein Helfer, ich werde mich nicht fürchten. [Was kann ein Mensch mir antun? ]
  • (in dem wir unserer Vorsteher gedenken, die uns das Wort Gottes verkündet haben.)
  • (in dem wir den Ertrag ihres Lebenswandels betrachten und ihren Glauben nachahmen.)
  • der derselbe ist gestern, heute und in Ewigkeit.
nach der Lesung im Lesejahr II:
  • (dessen Vater David aus Israel herausgehoben ist, wie Fett aus dem Opferfleisch.)
  • (dessen Vater David mit Löwen und Bären spielte.)
  • dessen Vater David das Volk von der Schmach befreite und Goliath erschlug.
  • dessen Vater David den Höchsten angerufen und von ihm Kraft empfangen hatte.
  • (auf den hin David als König ringsum die Feinde demütigte.) 
  • dessen Vater David bei all dem Loblieder auf Gott sang, ihn liebte und pries.
  • dessen Vater David vor dem Altar Instrumente aufstellte und Psalmweisen schuf.
  • (dessen Vater David den Festen Glanz verlieh.)
  • durch den Gott David seine Sünde verzieh und seine Macht für immer begründete.
nach dem Evangelium:
  • von dem König Herodes hörte, denn sein Name war bekannt geworden.
  • von dem man sagte, die Kräfte des auferstandenen Täufers wirkten in ihm.
  • den andere für Elija oder einen wie die alten Propheten hielten.
  • von dem Herodes sagte: Johannes, den ich enthaupten ließ, ist auferstanden.
  • (für den Johannes die Gerechtigkeit bezeugt hat.)
  • die Wahrheit, für die Johannes sein Leben gegeben hat.
V/. Bitte für uns, heilige Gottesgebärerin.
R/. Auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Lasset uns beten. Herr, unser Gott, du hast uns erschaffen, damit wir dich preisen. Gib, daß wir dich mit ungeteiltem Herzen anbeten und die Menschen lieben, wie du sie liebst. Durch Christus, unseren Herrn.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen