Montag der 21. Woche im Jahreskreis


1Thess 1, 1-5.8b-10 (I); 2Thess 1, 1-5.11-12 (II); Mt 23, 13-22

nach der Lesung im Lesejahr I:
  • in dem wir Gnade und Frieden haben.
  • durch den wir erwählt sind.
  • zu dem wir uns bekehrt haben, um dem lebendigen und wahren Gott zu dienen.
  • den wir vom Himmel her erwarten.
  • der uns dem kommenden Gericht Gottes entreißt.
nach dem Evangelium:
  • der den Schriftgelehrten und Pharisäern Heuchelei vorwarf.
  • der ihnen vorwarf, den Himmel zu verschließen.
  • der ihnen vorwarf, das Gold des Tempels höher zu halten als den Tempel selbst.
  • der ihnen vorwarf, das Opfer höher zu halten als den Altar.
  • der Sohn des Vaters, der im Himmel thront.
V/. Bitte für uns, heilige Gottesgebärerin.
R/. Auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Lasset uns beten. Gott, du verbindest alle, die an dich glauben, zum gemeinsamen Streben. Gib, daß wir lieben, was du befiehlst, und ersehnen, was du verheißen hast, damit in der Unbeständigkeit dieses Lebens unsere Herzen dort verankert seien, wo die wahren Freuden sind. Durch Christus, unseren Herrn.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen