Freitag der 1. Woche im Jahreskreis


Hebr 4, 1-5.11 (I); 1Sam 8, 4-7.10-22a (II); Mk 2, 1-12

nach der Lesung im Lesejahr I:
  • der gebe, daß keiner von uns im Glauben zurückbleibt.
  • durch den uns die Freudenbotschaft verkündet worden ist.
  • in dem wir durch den Glauben in das Land der göttlichen Ruhe kommen.
  • der uns vor dem Ungehorsam bewahre.
nach der Lesung im Lesejahr II:
  • aus dessen Volk die Ältesten von Samuel einen König forderten.
  • (durch den Samuel zum Herrn betete.)
  • durch den der Herr sagte: Hör auf sie, ich soll nicht mehr ihr König sein.
  • durch den Samuel dem Volk die Rechte eines Königs darlegte.
  • dessen Volk nicht auf Samuel hören, sondern einen König haben wollte.
  • durch den der Herr zu Samuel sagte: Hör auf sie und setz ihnen einen König ein.
nach dem Evangelium:
  • (bei dem sich viele versammelten, als er wieder zu Hause war.)
  • der den Menschen das Wort verkündete.
  • zu dem sie durch das Dach des Hauses einen Gelähmten hinabließen.
  • der ihren Glauben sah und ihm die Sünden vergab.
  • von dem die Schriftgelehrten dachten: Er lästert Gott.
  • der seine Vollmacht offenbarte, indem er den Gelähmten heilte.
V/. Bitte für uns, heilige Gottesgebärerin.
R/. Auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Lasset uns beten. Herr, unser Gott, (wir haben uns im Namen deines Sohnes versammelt und rufen zu dir:) Erhöre die Bitten deines Volkes, mach uns hellhörig für unseren Auftrag in dieser Zeit und gib uns die Kraft, ihn zu erfüllen. Durch ihn, Christus, unseren Herrn.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen